Floris van Merkesteijn


Wieso erkennen wir einen Weihnachtsmarkt als solchen? Wie wird das Weihnachtsgefühl auf einem Markt hergestellt? Was macht an so einem Markt das Weihnachtliche aus? Jeder hat seine eigene Vorstellung von Weihnachten und dadurch auch seine Prädisposition gegenüber Weihnachtsmärkten. Inwiefern spielen Voreingenommenheiten bei der Kreation eines solchen Marktes eine Rolle?

Im Interview mit Vania Kukleta, einer der Organisatorinnen des «Zürcher Wienachtsdorfs» am Bellevue, stellen sich Fragen, die unter anderem darüber Aufschluss geben, wie traditionelle Vorstellungen über einen Markt kreiert werden und bei der Erschaffung eines solchen mitspielen. Dabei hat auch der noch sehr junge Markt auf dem Sechseläutenplatz in Zürich schon seine festen Elemente, die sich, obwohl erst gerade etabliert, zweifellos halten und dadurch zu Traditionen werden.

Das Weihnachtsgefühl auf diesem noch sehr jungen Weihnachtsmarkt kann also als Amalgamation der verschiedenen kulturellen ‹Rucksäcke› der Veranstalter gesehen werden, das sich nach ihren schon vorher empfundenen und auch kulturell bedingten Backgrounds konstruiert. Wobei ich hier Voreingenommenheit nicht negativ betrachte, sondern einfach als erwartetes Kulturgut, als tradiertes und für selbstverständlich gehaltenes kulturelles Wissen. Das nicht bloss auf den Verkauf von Weihnachtsgeschenken, sondern auch auf das Erlebnis Weihnachten gepolte Konzept des Wienachtsdorfs erschafft so durch die Aussteller, und dabei nehme ich die Essstände hinzu, einen multikulturellen Raum, dem kulturelle Eigenheiten der Festlichkeiten und Eigenarten von Weihnachten aus anderen Kulturkreisen nicht als Fremdes sondern als erweiterndes Verständnis zugrunde liegt.

Dass es ihnen trotzdem – oder gerade deshalb – gelingt, einen multikulturellen aber dennoch klar in den heimischen Traditionsbereich fallenden Markt zu erschaffen, zeigt, dass durch eine gewisse Voreingenommenheit, temperiert mit der Offenheit für andere Kulturen und deren Ausdrucksformen, ein gelungenes Sammelsurium von Weihnachtseindrücken entstehen kann.

 

 


Quellennachweis

Interview: Kukleta Vania, Organisatorin Wienachtsdorf Zürich, 2.11.16.